Neuigkeiten

11.09.2008, 14:10 Uhr | tk
Heinz Priesing: „Hat Service keinen Stellenwert mehr“?
CDA kritisiert geplante Schaltergebühr der Bahn

Northeim/Uslar. Der Kreisvorsitzende des CDA Kreisverbandes Northeim Heinz Priesing hat die geplante Schaltergebühr der Deutschen Bahn AG scharf kritisiert. Priesing: „Es kann doch nicht sein, dass ein Unternehmen für die Grundlage ihres Betriebes, der Fahrkarte, solche Hürden aufbaut.“
Die Deutsche Bahn AG will in Zukunft, 2,50 € Gebühr für den Verkauf von Fahrkarten am Schalter erheben. Nach erster heftiger Kritik, sollen nun Senioren mit Bahn Card und Behinderte von dieser Gebühr entbunden werden. Priesing: „Das ist unserer Meinung nach viel zu wenig!“
Heinz Priesing
Die Deutsche Bahn AG ist aus Sicht der CDA immer noch ein öffentliches Verkehrsmittel, was zum großen Teil im Besitz der Öffentlichen Hand ist. „Da kann man sich doch fragen, ob Service keinen Stellenwert mehr hat in Deutschland“, so der Uslarer und weiter: „wie wäre es denn, wenn nun die Supermärkte anfangen für die Kassen mit Personal einen Zuschlag zu nehmen oder wenn man im Restaurant für die Bedienung einen Zuschlag bezahlen soll. Hier muss sofort Gegengesteuert werden!“

Daher fordert die CDA die Bundestagsabgeordneten Dr. Hans Georg Faust und Hans Peter Thul sowie Dr. Wilhelm Priesmeiser und Gabriele Lösekrug-Müller auf, sich unverzüglich dafür einzusetzen das diese Gebühr nicht realisiert wird. Heinz Priesing: „Die Politik muss hier an der Seite der vielen Bahnkunden stehen.“

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche