Neuigkeiten

12.09.2008, 18:18 Uhr | tk
Erinnerung an Deutsche Teilung darf nicht verloren gehen
CDU Kreisvorstand beschließt Antrag zum Bezirkstag

Northeim: Der CDU Kreisvorstand hat entschieden einen Antrag zum morgigen Bezirksparteitag einzureichen. Die KPV – Kreisvorsitzende und Beisitzerin im CDU Kreisvorstand Inge Rauschning hatte eine Initiative dazu gestartet. Ziel ist es, an den Bundes- und Landesstraßen entlang der ehemaligen Innerdeutschen Grenze in beiden Richtungen Gedenktafeln zur Erinnerung an die deutsche Teilung und die kommunistische Gewaltherrschaft östlich des „Eisernen Vorhangs“ aufzustellen.
Inge Rauschning
Inge Rauschning: „Wir haben Sorge, dass dieses Kapitel der Deutschen Geschichte in Vergessenheit gerät. Alle jetzt unter Dreißigjährigen haben keine eigenen Erinnerungen an Mauer und Stacheldraht, die Öffnung der Grenze und die Wiedervereinigung. Die Zahl der Zeitzeugen nimmt jährlich ab, die der Nichtwissenden. steigt. Dazu kommen Bestrebungen, die Teilung und das DDR-Regime zu verharmlosen, wenn nicht gar zu verherrlichen.
Aber nur mit einem objektiven Wissen über die Geschichte unseres Landes können Gegenwart und Zukunft verantwortungsbewusst gestaltet werden.“

Deshalb soll der Antrag dazu beitragen, die Erinnerung an die Zeit der Teilung Deutschlands wach zu halten.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche