Neuigkeiten

08.12.2008, 22:32 Uhr | tk
Stünkel: „Angela Merkel bleibt unsere Nummer 1“
Dr. Quisthoudt-Rowohl in den Bundesvorstand gewählt

Northeim/Stuttgart; Die Vertreter des CDU Kreisverbandes Northeim sind vom CDU Bundesparteitag aus Stuttgart zurückgekehrt. Dr. Hans Georg Faust, MdB, Joachim Stünkel, Nils Köneke und Christian Dörries waren zu der dreitägigen Veranstaltung in den Süden der Bundesrepublik gereist. Joachim Stünkel: „Es war ein toller und inhaltlich hervorragender Parteitag. Wir sind stolz, dabei gewesen zu sein.“
Unsere Delegierten mit David McAllister
Für die Northeimer Delegation war die überwältigende Wahl von Frau Dr. Angela Merkel keine Überraschung. Stünkel: „Die Bundeskanzlerin macht eine zukunftsweisende Innen- und Außenpolitik. Da gab es keine Überlegung, hier anders zu stimmen.“ Auch generell war die Stimmung auf dem Parteitag eindeutig. Die Bundesregierung lebt maßgeblich vom Erfolg der Kanzlerin. „Dies zeichnete sich klar im Ergebnis von über 94% wieder“, so der Dasseler.

Aus Northeimer Sicht war aber auch die Wahl der Beisitzer wichtig. Hier kandidierte Frau Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl, MdEP als eine von 29 Kandidaten für einen der 26 Beisitzerposten. Joachim Stünkel: „Nach einer charmanten Bewerbungsrede hat es unsere Europaabgeordnete geschafft, mit dem neuntbesten Ergebnis gewählt zu werden. Das ist eine toller Beweis für ihre bisherige Arbeit.“ Sie erhielt 79,9% der Stimmen und platzierte sich damit noch vor bekannten Politikern wie dem Integrationsminister von Nordrhein-Westfalen Armin Laschet (69,5%) oder der DGB – Vizechefin Ingrid Sehrbrock (67,7%). „Dieses Ergebnis ist für uns wichtig, da damit auch die CDU Northeim weiterhin einen direkten Draht in den Bundesvorstand hat.

Abschließend bleibt für den Kreisverband festzuhalten, dass der Stuttgarter Parteitag entscheidende personelle und inhaltliche Weichen, auch über die Europa- und Bundestagswahlen im kommenden Jahr getroffen hat. Joachim Stünkel, stellv. CDU – Kreisvorsitzender abschließend: „Die wichtigen inhaltlichen Punkte, gerade auch im Umweltbereich, werden Deutschland nach vorne bringen. Im Bereich des Umweltschutzes fordert die CDU unter anderem geeignete Steuerungsinstrumente für Umweltschutz, Naturschutz und Artenvielfalt. Das Leitbild der CDU beim Verbraucherschutz ist der mündige und informierte Verbraucher, der als wesentlicher Teil des Wirtschaftsgeschehens die Globalisierung und seine Lebensumwelt mit gestaltet. Die CDU will allem Aufklärung bieten, so dass die Verbraucher letztlich eigenverantwortlich entscheiden könnten“ Die vom Kreisverband Northeim eingebrachten Änderungen zum Antrag „Geteilt. Vereint. Gemeinsam. Perspektiven für den Osten Deutschlands.“ wurden großteils übernommen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon

Suche