KREISVERBAND NORTHEIM
KREISVERBAND
06:13 Uhr | 25.07.2016 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum
 




Herzlich willkommen


18.07.2016
CDU diskutiert EU-Zukunft

Unter dem Motto "Zukunft der EU-wie geht es es weiter?" laden die CDU-Kreisverbände Northeim und Osterode zu einer gemeinsamen Veranstaltung am Dienstag 2. August 2016 um 19:00 Uhr auf die Burg Katlenburg ein. Zu den Gästen zählen die Europaabgeordnete  Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl, Michael Vietz, MdB und Jörn Kater als Leiter der Wirtschaftsregion Hannover des Bundesverbandes mittelständischer Wirtschaft. Unter der Moderation von Dr. Roy Kühne, MdB will man die Neuausrichtung  der EU nach dem Austritt Großbritanniens und die Möglichkeiten einer besseren Einbindung der EU Bürger kritisch diskutieren. Dazu sind alle politisch Interessierten herzlich eingeladen. 

 



09.06.2016
CDU will vielfältige Bildungslandschaft

In ihrem Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2016 setzt die Kreis-CDU in der Bildungspolitik auf ein möglichst differenziertes Angebot vor Ort. Die Schulformen sollten nicht gegeneinander ausgespielt oder ersetzt werden, sondern sich ergänzen. Die CDU will möglichst alle Schulformen wie die Haupt- und Realschulen, Gymnasien und Gesamtschulen vorhalten, um den Schülern ein attraktives und bedarfsgerechtes Angebot zu bieten. Die Bevorzugung einzelner Schulformen lehnt man ab, alles Schulformen sollten die Mittel erhalten, die sie benötigen. Der Schulentwicklungsplan müsse den Willen der Bevölkerung im Landkreis abbilden und keinen ideologischen Wunschvorstellungen folgen.


31.05.2016
CDU stellt Kreislisten auf

Der CDU Kreisverband Northeim hat am vergangenen Wochenende seine Listen für die kommende Kreistagswahl am 11. September 2016 aufgestellt. In einer Mischung aus Erfahrung und Neuem will man die Wählerinnen und Wähler für sich gewinnen. Inhaltlich setzt die CDU auf die Themen Wirtschaft und Bildung. Ziel muss es sein, die Menschen in der Region zu halten und dafür die notwendige Infrastruktur bereitzuhalten. Dazu gehöre neben dem Breitband, dem Straßen- und Schienennetz, eine Gesundheitsversorgung und ein vielfältiges Bildungsangebot in de Fläche. Schulangebote sollten sich ergänzen und nicht ersetzen. Die Qualität der Ganztagsschulen soll verbessert, die Schulstandorte erhalten bleiben. Die Bürokratie soll auf ein Mindestmaß beschränkt und der Dienstleistungsgedanke noch stärker Eingang in das Verwaltungshandeln finden. Die Menschen müssen im Mittelpunkt stehen. Die Themen Landwirtschaft und Umwelt - mit einer nachhaltigen Energieversorgung - und der Radtourismus bilden weitere inhaltliche Schwerpunkte der politischen Arbeit


08.05.2016
CDU sieht AfD auch kommunal im gestern

Im Hinblick auf die anstehende Kommunalwahl schaut die CDU bewusst auf die AfD. Die Alternative hat mit ihrem am vergangenen Wochenende aufgestellten Grundsatzprogramm gezeigt, dass sie sich nostalgisch in der Vergangenheit bewegt.


Informationen zum Herunterladen!
12.09.2008
Mitgliedsantrag
 
15.07.2011
Wahlprogramm 2011-2016
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
News-Ticker
Termine

 
 
 
0.28 sec.